Das Nachholspiel gegen Friolzheim stand als erstes Pflichtspiel im Jahr 2018 auf dem Programm. Der TV Möglingen musste zwar kurzfristig personell auf ein paar Spieler verzichten, konnte jedoch personell fast auf dem Vollen schöpfen. Das Spiel startete wie man es erwartete, beide Mannschaften spielten sehr vorsichtig nach vorne und versuchten es eher mit hohen Bällen als ein Spiel aufzuziehen. Fehler wollte man eben in der prekären Situation vermeiden. Der TVM startete sehr aggressiv und wollte dem Gegner direkt den Schneid abkaufen. Die Gäste waren eng am Mann und gab keinen Zentimeter frei – so wie es im Abstiegskampf sein sollte. Leider entschied der Schiedsrichter bei jeder kleinsten Berührung und sogar bei keiner Berührung oftmals auf Freistoß für den SV Friolzheim. Dadurch wurde das Spiel fast im Minutentakt unterbrochen, was nicht gerade zum Spielfluss der beiden Mannschaft beitrug. Nachdem Friolzheim gefühlt mehr Ballbesitz hatte, hatte jedoch der TVM mit K. Fischer die erste Doppelchance, welche der Torhüter der Gäste sehr gut zur Ecke abwehren konnte. Die folgende Ecke landete bei B. Bohn, welcher den Ball volles Risiko zwar per Volley traf, jedoch deutlich sein Ziel verfehlte. Das Spiel war weiterhin sehr hektisch, von vielen Nickligkeiten geprägt und hatte viele Standardsituationen zur Folge, in welchen Friolzheim seinen Größenunterschied versuchte zu nutzen. Die Möglinger waren sich natürlich der Wichtigkeit des Spiels bewusst und trauten sich oftmals nicht den Ball laufen zu lassen, dies muss sicherlich in den kommenden Spielen mehr versucht werden, denn wenn man es versucht hat, ist auch meistens etwas dabei herausgesprungen. Als B. Bohn den Ball auf M. Elst spielte, dieser den Ball prallen ließ und B. Bohn seinen linken Außenverteidiger N. Gramm bis zur Grundlinie schicken konnte. Die Hereingabe wurde knapp von den Friolzheimern noch abgewehrt. Oder als über die rechte Seite eine gute Kombination bei M. Sippel landete, welcher eine schöne Hereingabe in den 16er brachte und M. Elst fand. Dieser köpfte den Ball per Flugkopfball knapp am Tor vorbei. Auch wenn das Spiel der Möglinger nicht schön war, man hielt Friolzheim aus dem Spiel heraus vom Tor entfernt und hätte spätestens als K. Fischer 2 m vor der Linie den Ball nur noch drüber schieben musste, der Abwehrspieler jedoch gerade noch vor ihm den Ball klären konnte, ein Tor verdient gehabt. So ging man mit einem Unentschieden in die Pause.

P. Erb regte in der Pause an noch mehr den spielerischen Weg zu suchen. Dies wurde dann auch in der zweiten Hälfte versucht und man kam ein ums andere Mal besser in die gegnerische Hälfte. Leider fehlte dann das nötige Glück im vorderen Drittel. Das Spiel pendelte sich immer mehr so ein, dass man das Gefühl hatte „eigentlich ein Unentschieden-Spiel, aber wer das erste Tor schießt gewinnt“. So war es dann leider aus Sicht der Möglinger, das Friolzheim aus dem Nichts nach einem Eckball mit 1:0 in Führung ging. Möglingen ließ die Köpfe jedoch nicht hängen und versuchte nun noch mehr dagegen zu halten. Leider gab in den kommenden Minuten der Schiedsrichter keine gute Figur ab, da durch viele kleine Fehlentscheidungen das Spiel aus seinen Händen glitt. Es wurde immer härter und ruppiger obwohl beide Mannschaften eigentlich keine unfairen Teams sind. So wurde zuerst N. Gramm von einem Friolzheimer so gefoult, dass er auswechselt werden musste. Kurze Zeit später hatte Friolzheim einen guten Konter, B. Bohn kam leider zu spät und traf seinen Gegenspieler, was die erhitzten Gemüter überkochen ließ. Ein Friolzheimer schlug daraufhin dem Möglinger Kapitän von hinten in den Nacken, dieser ging zu Boden, was eine Rudelbildung zur Folge hatte. Der Schiedsrichter gab B. Bohn folgerichtig für das Foul die gelbe Karte, die klare Tätlichkeit wurde vom Schiedsrichter nicht geahndet. Ab diesem Zeitpunkt hätten die Gastgeber eigentlich mit einem Mann weniger das Spiel beenden müssen. Zu allem Überfluss verletzte sich B. Bohn kurz darauf nach einem unglücklichen Pressschlag am Knie und musste ebenfalls ausgewechselt werden. So versuchte Möglingen in der Schlussviertelstunde noch einmal alles nach vorne zu werden und hatte eine sehr gute Chance durch M. Sippel welche leider ungenutzt blieb. Kurz vor Schluss prallte noch ein Ball zu M. Elst, welcher den Ball im langen Eck platzieren wollte, doch ein Friolzheimer konnte mit einer Grätsche gerade noch den Ausgleich abwenden.

Leider verlor man das erste Punktspiel unglücklich mit 1:0, hier wäre ein Unentschieden sicher verdient gewesen. In der nächsten Woche kommt ein wichtiges Spiel auf die Jungs aus Möglingen zu, der TSV Schafhausen ist zu Gast. Das Heimspiel beginnt um 15 Uhr, über zahlreiche Unterstützung würden sich die Möglinger sehr freuen!