TSV Schwieberdingen – TV Möglingen 3:1 (M. Elst)

„Von der Anzahl her hatten wir mehr Chancen.“ (Ottmar Hitzfeld)

Am Sonntag traf der Tabellenvorletzte aus Möglingen beim Tabellenletzten aus Schwieberdingen an. Was das Spiel für die beiden Teams bedeutete muss an dieser Stelle wahrscheinlich nicht erwähnt werden. Der TVM wollte zu Beginn erst einmal sicher stehen und überließ dem TSV den Ball. Dieser wusste zumeist in der ersten Hälfte wenig damit anzufangen und suchte sein Glück mit langen Bällen, da der TVM zu kompakt verteidigte. Die Möglinger waren eng am Mann, aggressiv im Zweikampf und gleich zu Beginn präsent. So konnte man immer wieder mit guten Balleroberungen und schnellen Kontern Nadelstiche setzen. In der ersten Hälfte kam der TVM oftmals mit guten Spielzügen vor das Schwieberdinger Tor, der Ball wollte jedoch nicht ins Netz gehen. Entweder scheiterte man an sich selbst im Abschluss, am stark haltenden Torhüter, oder wenn dieser geschlagen war, grätschte noch ein Verteidiger den Ball von der Linie. Die Seiten wurden mit einem 0:0 Unentschieden gewechselt und es zeichneten sich bereits 2 Fußballweisheiten ab: „Wenn man die Chancen nicht macht, dann rächt sich das noch…“ und „Wer heute das erste Tor schießt gewinnt das Spiel!“

Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber besser aus der Kabine und testeten Schlußmann R. Gläßer mit ein paar Schüssen auf das Tor, welcher dieser jedoch allesamt gut abwehren konnte. Die Möglinger konnten die Druckphase des TSV jedoch gut überstehen und begannen selbst wieder Chancen zu kreieren. So hatte man weitere gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, doch musste man immer mehr aufpassen, da sich auch Schwieberdingen mehr zutraute. So überschlugen sich dann ab der 70. Minute die Ereignisse, als der TSV mit einem guten Konter das 1:0 fast aus dem Nichts erzielen konnte. Den Möglingern war anzumerken, dass man nach so viel Arbeit zu diesem Zeitpunkt mit zu wenig dastand. Eine kurze Schockstarre, die Schwieberdingen eiskalt nutze. Direkt nach dem Möglinger Anspiel, erzielte der TSV das 2:0. Doch der TVM bewies Moral, spielte wie vor den beiden Gegentoren weiter und konnte wiederum nur 2 Minuten später nach einem sehr schönen Spielzug über K. Fischer, welcher im richtigen Moment auf M. Elst ablegte, auf 2:1 verkürzen. Wenig später hätte der Schiedsrichter dem TSV Schwieberdingen eine gelbrote Karte geben müssen, tat dies jedoch nach eigener Aussage nicht, da der Spieler ja bereits gelb hatte… (ja, klingt logisch!). Die Möglinger hatten nach diesem Aufreger jedoch weitere gute Chancen, welche nicht zum Ausgleich genutzt worden sind und so kam es wie es kommen musste, die Schwieberdinger konnten durch einen Konter kurz vor Schluß mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgen.

Durch die Niederlage konnte der TVM leider nicht den Anschluss zum Relegationsplatz herstellen. In den kommenden Wochen warten sehr starke Gegner auf die Möglinger. Hier gilt es jetzt dem eigentlich guten Spiel gegen Schwieberdingen anzuknüpfen, die Chancen besser zu verwerten und falls mal ein Gegentor fällt, nicht gleich in ein Loch zu fallen. Denn die starke Defensive, welche man über die komplette erste Hälfte aufrechterhalten konnte, schwand in der zweiten Hälfte zunehmend, vor allem aber nach dem Gegentor. Nächste Woche empfängt der TV Möglingen um 14:30 Uhr Drita Kosova Kornwestheim. Vielen Dank an die Zuschauer für das zahlreiche Erscheinen im regnerischen Schwieberdingen, wir hoffen auch am kommenden Sonntag auf eure Unterstützung!

Ein herzliches Dankeschön auch an DaFabio, das Vereinsheim des TV Möglingen, welcher uns bei den neuen Trikots kräftig unter die Arme greifen konnte. Leider konnten wir die schöne neue Kleidung nicht gebührend Einweihen und hoffen dies am kommenden Sonntag besser zu machen!