TV Möglingen – TSV Heimsheim 5:2 (M. Sippel x 2, M. Rauffmann x 3)

Der TV Möglingen war in der Vorwoche nun auch rechnerisch nach der kuriosen 6:8 Niederlage gegen Drita Kornwestheim abgestiegen. Da kam zum letzten Heimspieltag der schon feststehende Meister und seit 24 Spielen ungeschlagene TSV Heimsheim gerade recht. Vielleicht lag es daran, dass die Gäste den Tabellenletzten zu sehr unterschätzten, vielleicht lag es daran, dass der TVM locker aufspielen und nichts zu verlieren hatte, jedoch lag es sicherlich nicht daran, dass der TSV Heimsheim mit einer B-Elf in Möglingen aufgelaufen wäre.

Der erste Schritt in die richtige Richtung war mit Sicherheit das frühe 1:0 für den TVM. K. Fischer schickte eine Freistoßflanke in den Strafraum und das Kopfballwunder M. Rauffmann köpfte den Ball zur unerwarteten Führung ein. Zu diesem Zeitpunkt schienen beide Mannschaften überrascht, doch der TSV nahm direkt das Zepter in die Hand und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Vielleicht waren die Gäste dann wiederum überrascht, dass vom Tabellenletzten so eine Gegenwehr geboten wurde, denn die Jungs vom TVM warfen sich in jeden Zweikampf und konnten so immer wieder gute Konter nach Ballgewinnen setzen. So entstand auch das 2:0 nach einer guten halben Stunde, als nach einem Ballgewinn K. Fischer auf der linken Seite allen davon rannte und das Auge für den mitgelaufenen M. Sippel hatte. Der schnelle Stürmer erreichte den Pass knapp vor dem Torhüter und schob das Leder in die Maschen. Nun waren die Heimsheimer nicht mehr überrascht, sondern geschockt von der Möglinger 2-Tore Führung und die Jungs aus Möglingen nutzen dies mit zwei weiteren Toren eiskalt aus: S. Berner eroberte den Ball, passte nach rechts zu K. Fischer, dessen Flanke zuerst noch abgeblockt wurde, doch der Ball landete vor den Füßen von M. Rauffmann, welcher das Spielgerät wunderschön ins linke Eck schlenzte, 3:0! Dann drang keine zwei Minuten später wiederum K. Fischer über die linke Seite durch und konnte vom TSV-Verteidiger nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte M. Rauffmann mit seinem 3. Tor an diesem Tag zum 4:0!

Zur Halbzeit lobte Trainer P. Erb sein Team, gleichzeitig warnte er jedoch vor dem TSV Heimsheim, welcher sicherlich mit viel Aggressivität aus der Halbzeit kommen wird und das Ergebnis nicht auf sich sitzen lässt. Und so sollte es auch kommen. Das Spiel wurde ruppiger und härter, der gutleitende Schiedsrichter hatte nun alle Hände voll zu tun. Kurze Zeit später konnte der TSV durch einen Elfmeter auf 4:1 verkürzen, musste jedoch keine 2 Minuten später durch eine gelbrote Karte die restliche Spielzweit zu 10.weiterspielen. Nun merkte man jedoch die Qualität des TSV, denn trotz einem Mann weniger bestimmten sie das Spiel und bauten enormen Druck auf die Möglinger Abwehr auf. In der ersten Hälfte konnten S. Pavicic, B. Bohn, V. Wittler und Gogo-Gadget R. Blaich die Angriffe der Heimsheimer noch sehr gut abwehren, in der zweiten Hälfte hatte man jedoch in der Möglinger Abwehrreihe kaum Zeit zur Erholung, auch weil man viel zu früh den Ball wieder durch Unkonzentriertheit abgeben musste. In der 68. Minute verkürzte der TSV auf 4:2 und so langsam machte sich die Sorge am Möglinger Sportplatz breit, dass der Kreisliga A-Meister die Partie noch drehen könnte. Doch die Gastgeber steckten nicht auf und kämpften weiterhin um jeden Grashalm. So rettete Kurzarbeiter G. Abbat alias Dirty Sanchez in höchster Not im 16er, ehe B. Bohn den Ball von der Linie köpfte und mit seinem bald patentierten Skorpionschuss weitere gefährliche Bälle abwehren konnte. Nicht vergessen darf man Schlußmann S. Florus, welcher mit zwei sehr guten Paraden den Vorsprung für sein Team halten konnte. Als dann der eingewechselte T. Schorr einen wichtigen Zweikampf gewinnen konnte, direkt zu F. Baqué passte, dieser nach vorne zu C. Conrad weiterleitete und die Nummer 7 wiederum N. Eisele auf die Reise schickte, war allen klar, dass dieser mustergültige Konter zum KO-Schlag führen musste. N. Eisele tanzte noch einen Gegenspieler aus, ehe er zu M. Sippel quer legte. Der Stürmer konnte seine starke Leistung an diesem Tag mit seinem 2. Tor und dem 5:2 Endstand belohnen!

Vielen Dank an die vielen Zuschauer, welche trotz der schlechten Ausgangslage zum Spiel gekommen sind. Außerdem gilt der Dank an die Helfer, welche jeden Spieltag da sind und helfen. Der TVM trifft nächste Woche im vorerst letzten Kreisliga A Spiel noch auf die Spvgg Hirschlanden-Schöckingen. Vielleicht kann hier noch der Auswärtsfluch gebrochen werden…